Kann man auch zu viel visualisieren?

Heute bereite ich einen Sprachkurs für morgen vor. Ich habe drei unterschiedliche Lektionen, die in Teilen etwas gemeinsam haben: die Verwendung von Hilfsverben und Ausnahmen.

Im Laufe des letzten Sprachkurses habe ich mir angewöhnt, zu visualisieren. Entweder um eine verborgene Logik hervorzuheben oder um etwas „merkbar“ zu machen, was man sich sonst nicht merken konnte. Nachdem ich mich heute wieder verkünstelt habe, muss mit etwas Abstand meine bisherige Vorgehensweise hinterfragen:

Visualisieren kann man auch übertreiben literarischer Stamm Persisch

Advertisements

2 Gedanken zu “Kann man auch zu viel visualisieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s