Wolfisch für Anfänger III

Unternehmensideen

Es ist erstaunlich, was eine erholsame Nacht und ausschlafen dem gestressten Hirn Gutes tut. Heute morgen zum Beispiel kam mir schon DIE Idee zu einer Unternehmensgründung: Es gibt zwar schon Brötchenlieferdienste, aber preislich fand ich bisher keinen attraktiv. Man müsste einen Lieferservice anbieten, der zunächst nur lokal unterwegs ist, auf den regulären Brötchenpreis nur 20ct aufschlägt und sich den Rest über einen Rabatt vonseiten der Bäcker reinholt. Man könnte drei feste Auslieferungszeiten festlegen, zu denen alle Bestellungen, die bis dahin eingingen, eingekauft und verteilt werden. In der Einführungsphase verdient man damit nicht sehr viel und müsste mit dem Fahrrad beliefern. Aber nach einer Weile hätte ich endlich einen Grund, mir einen Piaggo Ape zuzulegen.

Ganz verliebt in meine Bodenständigkeit und meine realistische Planung quäle ich mich aus dem Bett und gehe zum Bäcker. Wolfgang war meiner Idee gegenüber noch etwas skeptisch, aber nicht jeder kann Unternehmergeist haben.

Am Frühstückstisch kontert er mit einer eigenen Idee: ein Butterspender. So ein Unsinn! Einen Honigspender im Sinn gebe ich wohlüberlegt zu bedenken, dass man die Butter mit  vielen Zusatzstoffen versetzen müsste um sie spendbar zu machen. Er meint, man müsse da schon einen normalen Butterblock rein tun können. Daher habe er eher an ein mechanisches Gerät gedacht. Ein Hebel wäre gut, um den Butterblock durch einen dünnen Schlitz zu pressen. Ich meine, dass man einen Apparat dieser Größe ja gleich fest am Frühstückstisch verschrauben könne. In der Grundversion, so Wolfgang, muss man die Abmessungen des Brötchens über Schieber manuell einstellen. In der Profi-Version gibt es dann Lichtschranken.
Mein übelegener Geist kann mit derlei groben Produktideen nichts anfangen. Wir beenden das Gespräch lieber bevor wir uns streiten und wenden uns, wie der medienafine Mensch das nun mal so macht, unseren Smartphones statt der Tageszeitung zu. Das Frühstück und er gemütliche Morgen endet mit Loriots Hustensymphonie. Gut, wenn man schon früh am Tag etwas für seinen Geist tun kann.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wolfisch für Anfänger III

  1. Oh ja, wer kennt es nicht, am Frühstücksbuffet: matschige Butterklumpen in Eiswasser oder geschmolzen mit Leberwurstresten vom Vorgänger. Bisher einzige Alternative: fettige Finger und verzweifelte Fummelei an der hygienischen Miniaturbutter. Für mich war das Maß voll, als ich letztens jemanden in die Butter niesen sah. Durch das Gegenlicht durfte ich beobachten, wie die Tropfen langsam rieselten.
    Also: ich warte dringend auf eine Erfindung gegen die Schmierschlacht: ein Butterspender – aber das muss dann ein echter „Abräumer“ sein! ;-) … mit jenem unverwechselbaren Großküchendesign aus Edelstahl und Plastik-Hartschale …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s