Expansion mittels Franchising

Gesundes Wachstum ist ein wichtiger Faktor für Unternehmen. Eine weitere Filiale/ein zusätzlicher Standort ist in einigen Fällen der erste logische Schritt, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden oder neue Märkte  zu erschließen. Manche stehen vor der Entscheidung, ob sich ihr Unternehmen auch in ein Franchisesystem umwandeln lässt. Das Thema ist sehr umfassend, wie mir ein Gespräch mit Frank Radynski bestätigt hat. Er berät viele Start-up-Unternehmen auf dem Weg in die Selbstständigkeit, häufig in Verbindung mit Franchising. Gemeinsam haben wir zwei Beiträge zu diesem Thema umgesetzt, um Ihnen eine Starthilfe für weitere Recherchen zu geben.

Warum Franchising attraktiv ist

Ein konstruierter Vergleich, der verdeutlichen soll, was sich durch Franchising ändert: Als Geschäftsführer eines Unternehmens, das bereits einige lokale Filialen hat, haben Sie alle Hände voll zu tun, um Ihre Standorte am Laufen zu halten. Was Sie in Filiale A an Gewinnüberschuss haben, müssen Sie schon bald für Filiale B investieren, weil dort demnächst Renovierungen anstehen. Ungefähr 70 km entfernt würde sich eine weitere Filiale lohnen, doch das sprengt allmählich Ihre Kapazitäten.

2016-04-07 08.50.49Als Franchisegeber hingegen lagern Sie einen Teil des unternehmerischen Risikos aus und übertragen damit auch die Verantwortung für das Führen der Geschäfte an den Lizenznehmer. Sie müssen die Standorte also nicht permanent selbst betreuen. Sie haben regelmäßige Einkünfte aus Umsatzbeteiligungen, die Sie eben nicht zwischen den Standorten hin und her schieben müssen. Dieses Geld landet direkt in der Kasse. Je nachdem wie Sie Ihr Modell gestalten, wird Ihr Marketingbudget durch den Werbekostenbeitrag der Franchisenehmer befüttert.

Warum Franchising nicht nur attraktiv ist

An dieser Stelle müssten eigentlich nur zwei Dinge stehen: Papierkram und Kosten. Ihr Geschäftsmodell muss zunächst in eine standardisierte Form gebracht werden, damit es in gleicher Form auch an anderen Standorten umgesetzt werden kann. Ein sehr umfangreiches Franchisehandbuch und ein wasserdichter Vertragsentwurf müssen erstellt werden sowie eine Marketing-Konzeption. Eine Menge organisatorischer Aufwand, auf den man sich einstellen sollte. Wer seine ursprüngliche Arbeit nicht gegen einen überwiegend administrativen Job eintauschen will, sollte sich den Schritt gut überlegen oder jemanden mit ins Boot holen. Da man alle genannten Punkte unmöglich ohne fachkundige Unterstützung umsetzen kann (Handbuch, Verträge), fallen natürlich Kosten an. Und das nicht zu knapp.

Welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten

Frank RadynskiDas muss Sie alles nicht schrecken, wenn Sie die richtigen Voraussetzungen und die nötige Ausdauer haben. Frank Radynski fasst seine Erfahrungen zusammen: „Ihr Geschäftsmodell sollte skalierbar sein und idealerweise bereits an drei selbst betriebenen Standorten erfolgreich etabliert sein. Ein Unternehmer muss sich fragen, ob er die nötigen Organisations- und Führungsqualitäten aufweist, um mehrere Standorte gleichzeitig zu managen und zu schulen. Außerdem muss das System laufend weiterentwickelt werden, indem die Erfahrungen der Franchisenehmer einbezogen werden.“

Sein Schlusswort: „Wie immer im Leben bedarf es auch hier einer Prüfung nach dem Motto „Drum prüfe, wer sich ewig bindet“. Wenn ein Franchisesystem und der Franchisenehmer gut zusammen passen, kann sich daraus eine echte Erfolgsstory entwickeln.“

Der Franchiseverband bietet interessante Tipps und einen sog. „System-Finder“, in dem verschiedene Systeme nebeneinander gestellt werden.

Wenn Sie sich eher für die Franchise-Nehmer-Seite interessieren, lesen Sie meinen Kolumnenbeitrag auf Startupbrett.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s